Herzog & de Meuron, © Roche Ltd

Projekte

ROCHE BAU 2
DER GROSSE BRUDER VON BAU 1

Der 2015 fertiggestellte, 41-geschossige Bau 1 von F. Hoffmann-La Roche AG bekommt einen grossen Bruder: direkt vis-à-vis entsteht das neue Bürohochhaus Bau 2, das mit 205 Metern Höhe und 50 Geschossen den Bau 1 als höchstes Gebäude der Schweiz ablösen wird. Neben rund 1700 Büroarbeitsplätzen sind im Neubau Zonen zur Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit geplant. Zudem sind in verschiedenen Sondernutzungsgeschossen moderne Sitzungs- und Videokonferenzräume sowie zwei Cafeterien vorgesehen.

Das als Massivbau geplante Gebäude verjüngt sich von 32 m x 59 m im Erdgeschoss auf 32 m x 16 m im 49. Obergeschoss. Es wird durch zwei, nach oben abgetreppte Stahlbetonkerne ausgesteift, die in den dreigeschossigen Kellerkasten eingespannt sind. Die Deckenauskragungen von bis zu 3,60 m sowie die grosszügigen Treppenausschnitte im Bereich der Kommunikationszonen können durch Vorspannung der betroffenen Deckenfelder realisiert werden. Die Gründung des Gebäudes erfolgt analog zum Bau 1 mittels einer kombinierten Pfahl-Platten-Gründung.

Bauherr F. HOFFMANN–LA ROCHE AG
Architekt HERZOG & DE MEURON, BASEL
Standort BASEL
Fertigstellung 2022